Mitgliederzeitschrift aktiv - neue Ausgabe

September 2017

titel aktiv

Viermal im Jahr erscheint unsere Mitgliederzeitschrift aktiv. In dieser Ausgabe geht es um die Sicherstellung von Mobilität durch Assistenzsysteme im Auto, die Verbraucherzentrale Bremen informiert über den Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln, wir geben einen Überblick über Anlaufstellen und Leitfäden zur Pflege, informieren über den Schutz vor resistenten Keimen in Pflegeeinrichtungen und schicken Sie im Lutherjahr quer durch Deutschland auf Entdeckungstouren der Reformation.

Ansichtsexemplar bestellen

Als Mitglied erhalten Sie die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift kostenlos! Mitglied werden

Möchten Sie eine Anzeige schalten? Laden Sie sich die Mediadaten und Anzeigenpreise als PDF herunter!

 
aktiv 1
Die Verbraucherzentrale Bremen gibt Tipps

Nahrungsergänzungsmittel

Mangelerscheinungen sind in Deutschland bei gesunden Erwachsenen und auch bei Senioren, die sich ausgewogen ernähren, selten. Dennoch kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein. In anderen Fällen schadet sie hingegen mehr, als sie nützt. Dr. Annabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Bremen erläutert, was zu beachten ist.

 
aktiv 2
Mehr Sicherheit für ältere Autofahrer durch moderne Assistenzsysteme

Weniger ist mehr

Moderne Autos bieten heute eine Vielzahl von Ausstattungsmerkmalen, die das Autofahren sicherer und bequemer machen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Assistenzsysteme im Überblick vor und bewerten deren Nutzen und Funktionalität mit Hilfe von Experten.

 
aktiv 3
Information und Beratung ist Grundlage für gute Pflege

Pflege von Angehörigen

Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, steht vor großen Herausforderungen. Vieles muss bedacht, beantragt, organisiert und geregelt werden. Gut, wenn man dann die wichtigsten Anlaufstellen kennt, um sich zu informieren, Rat zu holen und Unterstützung zu finden.

 
aktiv 4
Schutz vor resistenten Keimen

Hygiene in der Pflege

Kranke und pflegebedürftige Menschen sind besonders anfällig für Infektionen. Jeder, der mit ihnen in Kontakt kommt, sollte sich bewusst machen, wie wichtig Hygiene ist, um sie vor einer Ansteckung mit Krankheitserregern zu schützen. Die erste Maßnahme: sorgfältige Reinigung der Hände.

 
aktiv 5
500 Jahre Reformation in Deutschland

Luther 2017

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg. Anlässlich des Luther-Jahres begeben wir uns auf die Spuren des Reformators und gehen quer durch Deutschland auf Entdeckungsreise zu den wichtigsten Stationen seines Lebens und Wirkens.

 

Lesen Sie außerdem:

  • Was heißt hier alt?
    Vielfalt des Älterwerdens
  • Gesunder Darm
    Darmträgheit vorbeugen
  • Arteriosklerose
    Schmerzen in den Beinen können Warnhinweis sein
  • Schwere Verletzungen bei Fußgängerunfällen
    UDV-Studie: Ältere Menschen besonders stark betroffen
  • Telegramm
  • Buchtipps
 

Bildnachweis: cirquedesprit/Fotolia.com; ambrozinio/Photographee.eu/Fotolia.com; AVTG/Fotolia.com; Stockbyte/Senior Care